Monthly Archives: Juni 2015

Veganer Burger / Majo in 3 Varianten

Für den Burger:

1. der Bratling:

1 Dose Kidneybohnen
1 große Dose Kichererbsen oder weiße Bohnen

-> mit dem Pürierstab pürieren

nach Gefühl Röstzwiebeln dazu
1-2 kleingeschnittene Zwiebeln auch dazu

Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprikapulver und was ihr sonst noch mögt

Dann circa eine halbe Tasse Haferflocken (am besten zart und kernig,
wenn ihr nur eine habt, dann nur die) dazu

Eine halbe Tasse Mehl dazu

Und nun kräftig kneten!
-> Ist es noch viel zu klebrig, dann mehr Mehl.
-> Ist es viel zu trocken/fest, etwas Wasser hinzufügen.

Die Mengenangaben sind nur ungefähre Angaben.
Mensch kann pro 2 Dosen Bohnen von 10 Burger ausgehen.

Formt mit nassen Händen kleine Burger (bisschen kleiner als
Handflächengroß) und bratet sie in der Pfanne an.
Am besten werden die Burger, wenn sie circa einen cm dick sind, da sie
dann nicht auseinanderbröseln.


Ihr könnt für die Burger eigentlich alle Hülsenfrüchte nehmen. Es gehen
zB auch pürierte Erbsen. Auch Reste vom Vortag wie zB Reis, Couscous,
Hirse, Bulgur, kann mit in den Burger-Teig.
Sojaschnetzel sollen auch gut sein.

Viel Spaß!

außerdem:

Brötchen
Salat
Gurke
Tomate
(Röst)Zwiebeln
Senf
Ketchup
Majo

Für die Standard Majo (Ein Glas):

100ml Sojamilch natur
200ml RapsölSaft einer 1/2 Zitrone
1/2 Tl Senf
Salz, Pfeffer

Alles in einen Messbecher und Pürieren bis es schön Cremig ist.

Für Alioli einfach 2-3 Zehen Knoblauch mit Pürieren

Für Yupi Soße eine handvoll Essiggurken mit Pürieren, eine weitere handvoll klein hacken und anschließend unter rühren. Mit Curry, Paprika, (Baharat falls zur Hand) und evtl. etwas Ketchup würzen.

wir wünschen Guten Appetit 🙂

1 Jahr Rotznasenanarchies!

Wir wollen zusammen mit euch unseren ersten Geburtstag feiern!

Es ist nun ein Jahr vergangen seit wir den Plan hatten eine
Kinder-VoKü in Hamburg zu starten. Unsere anfängliche Idee, einmal im
Monat vegan, laut und rotzfrech zu kochen hatte sich schnell
weiterentwickelt. Wir haben gemerkt, dass Angebote für Kinder und
deren Bezugspersonen innerhalb linksradikaler Räume fehlten. Durch
viele Gespräche wurde uns langsam klar, dass sich Bezugspersonen von
Kindern in (Frei-)Räumen oft ausgeschlossen fühlen. Auch Angebote für
Kinder, die bezahlbar bzw. umsonst sind wurden von vielen vermisst.
Also steckten wir unsere Köpfe zusammen und überlegten ob und wie wir
diese Umstände ändern könnten. Und nach einigen Überlegungen entstanden
die Rotznasenanarchies.

Kommt also zu unserer Geburtstags-VokÜ

am 14.6. um 14:00 Uhr
auf der Wiese vor dem „Cafe Knallhart“ (Von-Melle-park).

Wir werden grillen und freuen uns sehr über mitgebrachte vegane Salate!
Bei schlechtem Wetter findet die Feier im „Cafe Knallhart“ statt.

Außerdem wird es einen kleinen Umsonst-Flohmarkt geben (nicht verschenkte Sachen bitte wieder mitnehmen, da wir leider nichts lagern können).
Ort: Cafe Knallhart
Startzeit: 14:00
Date: 14-06-2015